Schlagwort: Eppendorf

Ein Radiologie in Eppendorf

In einem medizinischen Bereich arbeitet der Radiologe, der Diagnosen mit mechanischen Wellen und/oder elektromagnetischer Strahlen ermöglicht. Die Radiologie Eppendorf wird im Bereich der Forschung und für wissenschaftliche Zwecke genutzt. In der heutigen Zeit stellt der Radiologe einen wichtigen Facharzt im medizinischen Bereich dar. Dank der speziellen Gerätschaften können die Diagnosen einfacher abgesichert werden und es lassen sich dann therapeutische Maßnahmen rascher einleiten.

Was ist bei der Radiologie Eppendorf zu beachten?

radiologie_eppendorfFrüher wurden zur Diagnostik Röntgenstrahlen genutzt. Die Technik hatte sich dann im Laufe der Zeit weiterentwickelt und abgesehen von Röntgenstrahlen gibt es auch weitere Strahlen wie Gammastrahlen, Elektronen oder weitere ionisierende Strahlen. Die Radiologen arbeiten bei unterschiedlichen Teilgebieten. Die diagnostische Radiologie unterteilt sich dabei in die Kinderradiologie und die Neuroradiologie. Auch Teilbereiche sind die interventionelle Radiologie und die Strahlentherapie. Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Medizinstudium ist die fünfjährige Weiterbildung sehr wichtig und diese erfolgt zu dem Facharzt für Radiologie. Es gibt dabei die gewisse Anzahl der Untersuchungen bei Erwachsenen und Kindern und am Ende erfolgt die Prüfung zum Neurologen. Bei der Radiologie Eppendorf gibt es unterschiedliche Teilgebiete wie die diagnostische Radiologie und in den meisten Fällen arbeiten die Radiologen diagnostisch. Krankheitsbilder und deren Ursachen können mit Hilfe der bildgebenden Verfahren wie Röntgen oder Ultraschall erkannt und dann auch therapiert werden. Die Radiologie Eppendorf spielt auch in der Notfallmedizin eine wichtige Rolle. Gerade bei Schlaganfällen oder schweren Verletzungen muss gezielt und schnell behandelt werden. Die Radiologie Eppendorf sorgt mit bildgebenden Verfahren für die Grundlage, damit die operativen Eingriffe stattfinden können.

Wichtige Informationen zu der Radiologie Eppendorf

Geht es nicht um die Notfallmedizin, dann erfolgt eine Behandlung durch die Radiologie Eppendorf meist durch die Überweisung von Fachärzten oder durch den Hausarzt. Die Radiologie Eppendorf kümmert sich beispielsweise um die Abklärung, wenn der Verdacht von einer Tumorerkrankung naheliegt. Oft gibt es auch Unfälle mit Knochenbrüchen und hier entscheidet die Radiologie Eppendorf, ob Operationen benötigt werden oder nicht. Mit der Strahlentherapie wird noch ein weiterer Bereich abgedeckt und sie wird zum Beispiel bei der Krebstherapie genutzt. Die Radiologen arbeiten allerdings nicht nur mit den Patienten, sondern auch zum Beispiel in der Forschung. Ermöglicht werden damit bessere Behandlungsmöglichkeiten und das Fortschreiten der Technik. Bei der Radiologie Eppendorf gibt es sonst viele Geräte zur Diagnostik. Der Röntgenapparat ist wohl am bekanntesten und er wird überwiegend für die Darstellung von dem Skelett genutzt. Fremdkörper können dargestellt werden und Frakturen werden erkannt. Damit die genauere Diagnostik ermöglicht wird, kann die Radiologie Eppendorf auch auf die Kontrastmittel zurückgreifen und diese injizieren.

 

Top