Kategorie: Garten

Terrassenüberdachung Alu 

Eine Terrasse ist im Sommer etwas schönes. Man kann bei Sonnenschein in Ruhe entweder verweilen, mit Familie und Freunden feiern oder zum Beispiel auch Grillen. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Doch zu viel Sonnenschein oder aber auch mal ein Regenschauer, können die Nutzung einer Terrasse auch einschränken. Für einen solchen Fall kann man aber Abhilfe mit einer Terrassenüberdachung Alu schaffen. 

Das ist eine Terrassenüberdachung Alu

terassenüberdachung aluEine Terrassenüberdachung Alu  ist wie der Begriff schon vermuten lässt, eine Überdachung. Doch im Zusammenhang mit einer Terrassenüberdachung muss man wissen, es gibt eine Vielzahl von Unterschiede. Diese Unterschiede machen sich schon bei der Art der Terrassenüberdachung bemerkbar. So gibt es die Variante einer Anlehn-Terrasseüberdachung, hierbei besteht die Terrassenüberdachung aus zwei Pfosten als Stützen und wird auf der anderen Seite direkt an der Hausfassade befestigt. Alternativ zu diesem Modell, gibt es auch die freistehende Terrassenüberdachung. Eine solche Terrassenüberdachung bietet sich gerade immer da an, wenn die Terrasse nicht direkt am Haus ist oder man sie nicht an der Fassade befestigen kann oder möchte. Terrassenüberdachungen gibt es aus unterschiedlichen Materialien, hier an dieser Stelle beschränken wir uns auf das Material Aluminium.

Unterschiede bei einer Terrassenüberdachung Alu

Wer sich mal die Modelle einer Terrassenüberdachung Alu  anschaut, der wird hier Unterschiede feststellen können. So zum Beispiel beim Lack in dem das Aluminium gehalten ist oder aber auch bei der Größe. Je nach Modell unterscheiden sich diese hinsichtlich der Höhe, aber auch bei der Breite und in der Länge. Hinsichtlich der Größe gibt es aber auch Modelle, die kann man mit seinen Wunschmaßen anfertigen lassen. Doch nicht nur bei der Größe und dem Design gibt es Unterschiede, sondern auch bei der Dacheindeckung. So hat man die Wahl zwischen Wellplatten in einem hellen oder in einem dunklen Design, es gibt aber die Möglichkeit der Eindeckung mit Glas oder ganz verschlossen bei einer Terrassenüberdachung Alu. Bei der Dacheindeckung sollte man immer auch darauf achten, dass man die Dachflächen möglichst leicht reinigen kann. Gerade Glasflächen bei einem Dach verschmutzen leicht.

Kauf einer Terrassenüberdachung Alu

Durch die Unterschiede die es bei einer Terrassenüberdachung Alu  gibt, sollte man vergleichen. Ein Vergleich bietet für einen Kunden hier gleich mehrere Vorteile. So bekommt man durch einen Vergleich eine Übersicht, anhand der man die technischen Unterschiede, aber auch die Kosten und die Unterschiede beim Design erkennen. Ein Vergleich erlaubt aber auch, dass man die Terrassenüberdachung auswählen kann, die zum eigenen Bedarf auch passt. Natürlich kann man aber einen Vergleich auch darauf ausrichten, möglichst die günstigste Terrassenüberdachung zu bekommen. Vergleichen kann man die Angebote einer Terrassenüberdachung Alu  am besten über das Internet, zum Beispiel auf Internetseiten von Herstellern und Händlern.

Mehr unter: https://www.df-wintergartenbau.de/bg-terrassenueberdachungen-alu-glas.htm

Top

Alles Nennenswerte über Rasendünger

Ganz gleich ob Sie einen Nutz- oder Zierrasen haben: Ohne Dünger kommt kein Rasen aus. Bloß wenn Rasen sattgrün ausschaut, dicht wächst und in keinster Weise Unkraut, braune oder kahle Stellen sichtbar sind, können Sie auf das Ausbringen von Rasendünger verzichten. In diesem Fall erhält Ihr Rasen alle Nährstoffe, die er braucht. Im folgenden Artikel können Sie nachlesen, wie Sie Ihren Rasen richtig düngen und auf welche Maßstäbe Sie beim Kauf von Rasendünger achten müssen.

Vor dem Düngerkauf – Bodenprobe

Egal welche Pflanze Sie bedüngen wollen, wichtig ist die passende Kombination der Nährstoffe. Düngen Sie auf keinen Fall lediglich drauflos. Ehe Sie Rasendünger erwerben, sollten Sie immer eine Bodenprobe extrahieren und untersuchen lassen. Wenn Sie die Analyse erhalten haben, können Sie den optimalen Dünger wählen. Häufig liefern diese Analysen das Ergebnis, dass der Boden überdüngt ist. Zuviel Dünger ist nachteilig für die Natur und belastet Ihre Haushaltskasse unnötig. Zuviel Dünger ist erheblich schädlicher für Ihren Rasen als zu wenig.

Was für Nährstoffe benötigt Ihr Rasen?

RasenduengerPflanzen brauchen folgende Nährstoffe:
– Eisen
– Zink
– Schwefel
– Kupfer
– Calcium
– Magnesium
– Kalium
– Phosphor
– Stickstoff

Es gibt allerdings kaum einen Rasendünger, in welchem alle Nährstoffe enthalten sind. Die wichtigsten Bestandteile eines guten Rasendüngers sind Magnesium (Mg), Kalium (K), Phosphor (P) sowie Stickstoff (N). Stickstoff fördert die Regenerationsfähigkeitund das Pflanzenwachstum. Phosphor (P) ist essenziell wichtig für das Wurzelwachstum und den Stoffwechsel Ihrer Graspflanzen. Kalium (K) benötigen Ihre Pflanzen, um ihre Robustheit gegen Krankheiten, Kälte sowie Hitze zu optimieren. Magnesium (Mg) verbessert und erhält die Gesundheit und sorgt für eine sattgrüne Blattfärbung.

Zu welchem Zeitpunkt und wie häufig müssen Sie Ihren Rasen bedüngen?

Die Lösung hängt davon ab, wie stark Ihr Rasen strapaziert wird. Wenn Sie einen Zierrasen haben, der nur gering strapaziert wird, ist es absolut ausreichend, wenn Sie zwei Mal pro Jahr Rasendünger ausbringen. Handelt es sich bei Ihrem Rasen andererseits um einen stark strapazierten Nutzrasen (Hunde, Kinder oder sonstige Beanspruchungen) sollten Sie Ihrem Rasen viermal jedes Jahr Rasendünger gönnen. Düngen sollten Sie jeweils in den Monaten März/April, Mai/Juni, Juli und August/September.

Die beste Tageszeit zum Düngen ist der Abend. Genau richtig ist es, wenn für die folgende Nacht Niederschlag vorhergesagt wurde. Sie müssen auf jeden Fall verhindern, dass Rasendünger auf den Blättern liegt, wenn die Sonne auf die Pflanzen scheint. Dadurch entstehen Verbrennungen an den Grashalmen. Falls kein Regen angekündigt ist, müssen Sie den Gartenschlauch benutzen.

Unterschiedliche Rasendüngerarten

Rasendünger wird als Flüssigdünger, organisch-mineralischer Langzeitmischdünger, mineralischer Kunstdünger sowie als organischer Langzeitdünger angeboten. Einige Produkte beinhalten darüber hinaus Unkrautvernichtungsmittel. Wenn Sie beim Düngen Unkraut nicht vernichten wollen, müssen Sie auf die Anwendung von kombinierten Rasenddünger verzichten. dünger lässt sich gut lagern, sodass Sie Sonderangebote benutzen können.

Top